Räuchern auf Kohle ist die alte traditionelle Art des Räucherns. Hierzu werden die Pflanzenteile auf die Kohle oder daneben gelegt.
Die Kelche bzw. Schalen werden zu ca. 2/3 mit Sand befüllt. Zum einfacheren Durchglimmen der Kohle, kann in den Sand riefen gezogen. (z.B. mit einer Gabel)
Dadurch kann die Kohle von unten besser belüftet werden und brennt gleichmäßiger an bzw. durch.
Einfacher geht es mit dem Räuchergefäß Trichter. Dadurch das die Kohle auf ein Lochblech gelegt wird, bekommt diese ausreichend Luftzufuhr und brennt gleichmäßig durch. Damit die entstehende Hitze absorbiert wird, kann im unteren Trichterbereich zusätzlich Sand eingefüllt werden. Räucherkohle finden Sie übrigens hier.