Skip to content

♥ PayPal Zahlung ohne Gebühren ♥ Mindestbestellwert nur 15,00 € ♥ Versandkostenfrei in Deutschland ab 50,00 € Bestellwert ♥ Versand auch nach Österreich ♥ SSL-Datenverschlüsselung ♥

Warum überhaupt räuchern?

Was steckt dahinter? Warum räuchert man überhaupt? Was soll das alles? Dies wollen wir hier kurz beantworten!

Eine Frage der Tradition

Das Verbrennen von Kräutern und Harzen in unterschiedlicher Form gehört zu vielen alten Traditionen unserer Welt. Das Feuer wirkt hierbei - im Gegensatz zum Verdunsten - als Vermittler und Verwandler. Grobstoffliche Substanzen werden beim Verbrennen umgewandelt in Rauch, der die Essenz auf eine feinstoffliche Ebene trägt. So entsteht die Verbindung mit höheren und feineren Ebenen. Der Sinn des Räucherns war und ist, durch den Rauch unser irdisches Denken mit der Wahrnehmung von feinstofflichen, unsichtbaren Sphären zu verbinden...

In unserer Tradition wird zu besonderen Anlässen in der Kirchengemeinschaft geräuchert. Mit Weihrauch, Myrrhe, Sandelholz wird die „Verbindung“ vom physischen da sein zum „heiligen Geist“ unterstützt. Diesem gedenken wir zur Pfingstzeit.

Die Wohnhöhlen unserer Vorfahren wurden bei jedem "Neubezug", bei Krankheit und anderen Ereignissen von der negativen Energie des Vorbesitzers gereinigt.

In vielen Kulturen gehört das Verräuchern von Pflanzenteilen zum täglichen Alltag. In Nepal werden regelmäßig die Wohnräume gereinigt und so für die Meditation vorbereitet. Hierzu wurden dann Räucherstoffe aufgelegt, welche die Verbindung zur geistigen Welt positiv fördern.

Zur Transformation ist das Räuchern bestens geeignet. Der energetische Rauch und die Botschaft stellen eine Verbindung zwischen der 3ten und 4ten Dimension her.

Zu Zeiten der energiereichen Jahresfeste, wie z.B. Sonnenwende, Weihnachten, Neujahr wird auch hierzulande viel und sehr Intensiv geräuchert. Die Möglichkeit der Transformation von offenen Lebensfragen und vielen anderen Aufgaben, ist zu dieser Zeit besonders positiv.

Räuchergefäße
anzunden-v-sweet

Räuchern - ein authentisches Erlebnis

Das Dufterlebnis selbst ist dabei nur ein Aspekt dieser Wirkung. Düfte gelangen direkt und unzensiert zu unserem Limbisches System. Die Schatzkammer unserer Gefühlswelt.

Ohne Umwege treffen wir direkt auf unsere Themen. Kein Sinnesorgan führt so direkt und ohne Umwege dort hin.

Deshalb sind die ersten Eindrücke bzw. Gefühle so authentisch.

Räuchern - eine Art Aromatherapie?

Räuchern beruht auf dem Prinzip der Aromatherapie jedoch haben wir zwei entscheidende Unterschiede, die über die Aromatherapie hinaus geht.

1.) Die Aromatherapie verwendet Öle von Pflanzen. Diese werden meistens aus den Blüten oder Blättern gewonnen. Die Hölzer werden wenig oder garnicht berücksichtigt. - Beim Räuchern hingegen werden Pflanzenteile wie Harze, Blätter, Wurzeln, Blüten und Hölzer verwendet. Sogar Öle werden genutzt.

2.) Beim Räuchern kommen die Pflanzenteile mit dem Element Feuer direkt in Kontakt. Sie nutzen die Alchemie um die Botschaft der Pflanze freizusetzen. Über den Ursprung der Pflanze in Ihrer Hand, gelangt diese über dem Feuer in einen Trennungsprozess vom Grob- in den Feinstofflichen Bereich. Diesen sehen wir in Form von aufsteigendem Rauch, welcher genutzt werden kann um  unsere Visionen und Transformationsthemen, sprichwörtlich in "Rauch aufgehen zu lassen".

januar-2009-muschel-uva-086